Im mobilen Kontext sieht das aber anders aus, denn immer wieder muss eine Verbindung neu aufgebaut werden, oft sogar bei einem anderen Anbieter. Fällt die Kommunikation zwischen Endgerät und Anwendung aus, brechen viele Applikationen die Verbindung ab. Verantwortlich dafür sind Funklöcher, schlechte Verbindungen, wechselnde Provider und der Übergang zwischen unterschiedlichen Zugangstechnologien. Ein Mobile Virtual Private Network stellt demgegenüber mobilen Geräten wie Smartphones oder Notebooks eine sichere Verbindung für den Zugriff auf Anwendungen und Daten zur Verfügung: Mobilen Endgeräten wird eine virtuelle IP-Adresse zugewiesen, die sich während der gesamten Session nicht ändert. Generell gilt zwar: Ohne Netzzugang keine Kommunikation. Mit Mobility XE von Netmotion Wireless gibt es aber auch eine mobile VPN-Lösung, mit der sich der Abbruch von Gesprächen, Datenübertragungen oder Anwendungen vollständig verhindern lässt. Fällt das mobile Endgerät durch ein Funkloch oder einen Netzwechsel kurzfristig aus, hält der Kommunikationsserver die Verbindung zu den Anwendungen weiterhin aufrecht. Selbst komplexe Aufgaben und grössere Datenübertragungen lassen sich ohne Unterbrechung und mühevolles Neuanmelden durchführen. Sofern der Anwender Zugang zu einem Netz hat, können die Netze beliebig gewechselt werden, und die Kommunikation bleibt stabil.